Arbeitsanweisung raucherpausen Muster

Raucher (n=713), die an einer gruppenrandomisierten Studie teilnahmen, schlossen eine Basiserhebung über ihre Rauchgewohnheiten, das Rauchen, das Rauchen, die Einstellung am Arbeitsplatz zum Rauchen und die Korrelationen des Rauchens ab. Diese Merkmale wurden nach Auftragstyp untersucht, und eine latente Klassenanalyse (LCA) wurde an Gruppenarbeitern mit ähnlichen Merkmalen durchgeführt. 3. Nutzung von Firmeneigentum, z. B. Rauchen in Firmenwagen Teilnehmer wurden gefragt, wie viele Tage in einer normalen Woche, dass sie moderate und kräftige körperliche Aktivität außerhalb der Arbeit für mehr als 10 Minuten; und für Tage, an denen sie mindestens zehn Minuten lang mäßig und kräftig aktiv waren, wie viel Gesamtzeit pro Tag der Befragte diese Aktivitäten durchführte [Centers for Disease Control and Prevention, 2009]. Die gesamte körperliche Aktivität wurde berechnet, indem die Anzahl der Tage, an denen körperliche Aktivität ausgeübt wurde, mit der Anzahl der Minuten der Aktivität multipliziert und durch sechzig geteilt wurde, um die Stunden pro Woche der körperlichen Aktivität zu bestimmen. Es wurden Analysen zur Quadratwurzeltransformation dieser Variable durchgeführt, da sie erheblich positiv verzerrt war. Stillpausen. Mitarbeiter, die Milch pumpen/ausdrücken möchten, können unsere Stillräume gemäß unserer Stillpolitik nutzen.

Eine allgemeine Bestimmung für diese unbezahlten Pausen ist [15 Minuten.] Diese Richtlinienvorlage für Mitarbeiterbricht ist bereit, auf die Anforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten zu werden, und sollte als Ausgangspunkt für die Einrichtung Ihrer Unternehmensrichtlinien betrachtet werden. 47 kleine Fertigungsbetriebe in minneapolis und St. Paul Metro-Bereich von Minnesota nahmen an der Studie. Zu den Förderkriterien gehörten die Beschäftigung von 20 bis 150 Beschäftigten, ein produzierendes Unternehmen, ein unabhängiges Unternehmen oder eine Tochtergesellschaft, die Spielraum hat, unabhängige Entscheidungen über Verbesserungen im Bereich Gesundheit und Sicherheit zu treffen, keine größeren Veränderungen im Unternehmen im kommenden Jahr zu erwarten, mindestens vier Raucher einzustellen und Studienverfahren zu vereinbaren. Die Unternehmen mussten in der Lage sein, unabhängige Entscheidungen über Verbesserungen im Bereich Gesundheit und Sicherheit zu treffen, und mindestens vier Raucher haben, um sicherzustellen, dass sie an der Maßnahme zur Beendigung des Sicherheitsrauchens teilnehmen und von der Teilnahme profitieren können. Die Teilnehmer wurden gefragt, ob sie im Vorjahr 24 Stunden oder länger mit dem Rauchen aufgehört hatten, sprachen mit einem Arzt über das Rauchen in den letzten 12 Monaten, erwogen ernsthaft, das Rauchen in den nächsten 6 Monaten einzustellen, [National Cancer Institute, 2003] und ihr Vertrauen, dass sie das Rauchen dauerhaft aufgeben könnten (z. B. Selbstwirksamkeit, um aufzuhören) auf einer Skala von 0 (überhaupt nicht zuversichtlich) bis 10 (sehr zuversichtlich) aufzuhören.

Die Umfrage umfasste auch Fragen über die Verwendung eines formellen Raucherprogramms, Nikotinersatztherapie (Nikotinpflaster, Kaugummi, Lutsch, Inhalator und/oder Nasenspray) und Entwöhnungsmedikamente (Zyban oder Bupropion, Chantix oder Varenicline).

Join the Sustainability Movement - Donate to the Sustainability Learning Centre's Student Scholarship Program

About Kathryn Cooper

Kathryn Cooper is a committed sustainability practitioner and educator moving companies toward “green” profitability and sustainable competitive advantage by unlocking human creativity and technical innovation. Over the last two years she has had the privilege to work with companies like Dupont, Zerofootprint, WWF Canada, and Partners in Project Green on sustainability issues, best practices and renewable energy. Kathryn is a graduate of York University with a Master of Education specializing on Sustainability and the Environment. She holds an MBA from Wilfrid Laurier University, and a Bachelor of Science from the University of Guelph.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.