Schweizer erbvertrag

Erbschaften sind ein komplexes Thema, aber dank der relativen Klarheit des Schweizer Erbrechts lassen sich viele Streitereien und Rechtsstreitigkeiten, die oft mit Erbschaften verbunden sind, vermeiden. Die folgenden Beispiele sollen Ihnen einen ziemlich klaren Überblick darüber geben, welche Beziehungen als rechtsrechtliche Erben gelten und welcher Teil Ihres Erbes an wen geht. Da die genauen Umstände und familiären Situationen unterschiedlich sind, lohnt es sich, Hilfe von einem Anwalt oder einem Nachlassplanungsberater zu suchen, insbesondere wenn Sie tatsächlich eine erhebliche Menge an Vermögenswerten besitzen. Weitere Informationen zur Schweizer Erbschaftsteuer in Ihrem Kanton finden Sie auf der Website der Schweizer Regierung. Die gesetzlichen Erben einer verheirateten Person ohne Nachkommen sind der Ehegatte, die Eltern (wenn sie noch am Leben sind) und die Geschwister oder ihre Nachkommen (Nichten/Neffen). In diesem Beispiel erhalten der Ehegatte und die Eltern den obligatorischen Teilschutz. Es wäre daher möglich gewesen, dass der Verstorbene seine Geschwister und ihre Nachkommen durch ein letztes Testament vollständig vom Erbe ausgeschlossen hätte. Die Erbschaftsteuervorschriften und das, was Sie bezahlen, können je nachdem, in welchem Schweizer Kanton Sie leben, variieren. Zum Beispiel kann Ihr Ehepartner zustimmen, ihren Anteil an dem Erbe zugunsten der Überlassung des gesamten Betrags an die Kinder abzugeben. Kinder, denen es finanziell gut geht, können sich entscheiden, einen kleineren Teil eines Erbes zu beanspruchen und einen größeren Anteil einem Geschwisterchen zu überlassen, dem es weniger gut geht. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass, wenn Sie Ihre Rechte auf ein Erbe aufgeben, der Verzicht auch für Ihre Kinder und ihre Nachkommen gelten kann. Sobald ein Erbvertrag beglaubigt ist, kann er nur mit Zustimmung aller Betroffenen geändert werden. Achten Sie darauf, alle zukünftigen Auswirkungen zu berücksichtigen und konsultieren Sie einen Anwalt über den Wortlaut des Vertrags.

Expats in der Schweiz sowie Schweizer innenverlassenim, können von den Doppelbesteuerungsabkommen des Landes profitieren. Diese wurden mit mehr als 50 Ländern eingerichtet und stellen sicher, dass Sie nicht von zwei verschiedenen Ländern besteuert werden. Wenn Sie sich scheiden lassen oder sich rechtlich trennen, verlieren Sie alle Rechte an Ihrem ehelichen Pflichtanteil an einer Erbschaft, da alle gemeinsamen Vermögenswerte zum Zeitpunkt der Trennung aufgeteilt sind.

Join the Sustainability Movement - Donate to the Sustainability Learning Centre's Student Scholarship Program

About Kathryn Cooper

Kathryn Cooper is a committed sustainability practitioner and educator moving companies toward “green” profitability and sustainable competitive advantage by unlocking human creativity and technical innovation. Over the last two years she has had the privilege to work with companies like Dupont, Zerofootprint, WWF Canada, and Partners in Project Green on sustainability issues, best practices and renewable energy. Kathryn is a graduate of York University with a Master of Education specializing on Sustainability and the Environment. She holds an MBA from Wilfrid Laurier University, and a Bachelor of Science from the University of Guelph.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.